Augentrost


Der so genannte „Augentrost“ ist in der Naturheilkunde eine uralte Heilpflanze mit wunderbaren weißen Blüten, die eine erstaunliche Wirkung bei Augenleiden und Erschöpfung der Sehkraft haben soll und die darüber hinaus auch besonders gern in der volkstümlichen Magie verwendet wird. Man legt etwas getrockneten Augentrost (aus der Apotheke) im Kreis um eine brennende schwarze Kerze, um Unheil abzuwenden – besonders, wenn es um Streit- und Gerichtsverfahren geht, und um die eigene Unschuld herauszustellen.